VS in ver.di

    Wir gratulieren Peter Grohmann!

    VS Geburtstagsgrüße

    Wir gratulieren Peter Grohmann!

    Der Verband deutscher Schriftsteller*innen gratuliert Peter Grohmann herzlich zum 85. Geburtstag am 27. Oktober 2022. 

    Daheim gibt’s viel zu tun!

    Peter Grohmann wurde 1937 in Breslau geboren. Vor den russischen Truppen floh er mit seinen Eltern nach Dresden und wurde nach eigenen Angaben beim Bombenangriff im Februar 1945 verschüttet. Schließlich landete er im Westen, wo er in Pfullingen auf der Schwäbischen Alb eine Lehre als Schriftsetzer machte. In Baden-Württemberg wurde Peter Grohmann 1961 erster Kriegsdienstverweigerer und Zivildienstleistender, nachdem er zweimal durch die sogenannte Gewissensprüfung gefallen war. Nachdem die Firma in Ravensburg, bei der er arbeitete, pleite ging, kam er nach Stuttgart.

    Peter Grohmann hat unter anderem den Stuttgarter Club Voltaire und die Plakat-Gruppe als außergewerkschaftliche Arbeitnehmervertretung rund um Willi Hoss mitbegündet und ist Mitbegründer des Stuttgarter Theaterhauses und des Stuttgarter Projekts "Die AnStifter", das jedes Jahr den Stuttgarter Friedenspreis verleiht. Nach dem Mauerfall hielt Peter Grohmann sich zehn Jahre in Ostdeutschland auf, im Jahr 2000 war er dann wieder in Stuttgart, wo er für sich noch viel zu tun sieht in der Stadt, die »ebenso lebendig wie behäbig ist« wie es seinem Alter und seinem Charakter entspreche. Sein unermüdliches öffentliches Schaffen ist nach eigener Aussage getrieben von der Angst, sich nicht rechtzeitig gewehrt zu haben.

    Peter Grohmann ist Eigentümer eines gleichnamigen Kleinverlags und trat als Kabarettist auch unter dem Namen "Peter Meyerhold" auf.

    1989 bekam der den Würzburger Literaturpreis, 1995 den Deutschen Kabarettpreis, 2016 die Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg und 2019 den Albert-Dulk-Preis Untertürkheim, der an Vereine und Persönlichkeiten verliehen wird, die sich besonders für Kunst und Kultur einsetzen.

    Hier eine Auswahl seiner Buchveröffentlichungen: 

    • Plakat: 10 Jahre Betriebsarbeit bei Daimler-Benz, Rotbuch-Verlag, Hamburg 1982

    • Die schlaflosen Nächte des Eugen E. Erinnerungen eines neuen schwäbischen Jakobiners, ed.co edition cordeliers, Stuttgart 1982

    • Eugen Eberle, Wort und Tat. Reden, Aufsätze und Initiativen Eugen Eberles aus den Jahren 1948–84, Peter-Grohmann-Verlag, Stuttgart 1988

    • Stuttgart zu Fuß. 20 Stadtteil-Streifzüge durch Geschichte und Gegenwart, Silberburg-Verlag, Tübingen 1988

    • Vom Stasi zum Aldi, Peter-Grohmann-Verlag, Stuttgart 1991

    • Alles Lüge außer ich. Eine politische Biografie, Silberburg-Verlag, Tübingen 2013 


    Auch Solo-Selbstständige sind in der Gewerkschaft – weil wir gemeinsam mehr erreichen!

    Informiert euch, seid bei unseren Aktionen dabei und vor allem: Organisiert euch gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen!


    Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

    Jetzt aber los – für gute Bedingungen in der Kunst und Kultur!


    Ich will mehr Infos zu ver.di!

    Mehr vom VS in ver.di per Klick!