Unser deutsches Netzwerk im Überblick

31.12.2015

Netzwerke sind dann lebendig, wenn es Menschen gibt, die sich engagieren und Interesse an Synergien haben. Wir danken unseren motivierten und solidarischen Verbündeten an den unterschiedlichen Orten! Der Austausch und die gemeinsame Stärke ist viel wert, unser Netz ist flexibel und wandelbar. Wir freuen uns auf eure Kontaktaufnahme, neue Kooperationen und regen Austausch!

Überblick unserer Partnerorganisationen in der deutschen Kunst- und Kulturbranche

 

  • Deutsche Musik- und Orchestervereinigung - unisono

    Eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Deutschen Orchestervereinigung (unisono) und ver.di sieht eine enge Zusammenarbeit und Abstimmung in übergeordneten kulturpolitischen Fragen, den Austausch von Informationen über das Tarifgeschehen im kulturellen Bereich sowie des öffentlichen Dienstes vor. Die unisono verhandelt ihre Tarifverträge unverändert selbstständig. International arbeiten ver.di und unisono in der International Federation of Musicians (FIM) zusammen.

    Beide Organisationen haben sich verpflichtet, ihre jeweils dominanten Organisationsbereiche gegenseitig zu respektieren. Für die unisono sind das die Mitglieder der Klangkörper öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten oder vergleichbarer Träger, der Kultur-, Kammer-, Konzert- und Opernorchester oder gleichgestellte Ensembles. Für die ver.di die kommerziellen Musical- und Operettenorchester und Kurkapellen sowie die Musikschullehrer*innen, Komponist*innen und Soloinstrumentalist*innen.

     

  • Deutscher Kulturrat

    Der Deutsche Kulturrat e. V. ist der Spitzenverband der Bundeskulturverbände. ver.di-Mitglieder engagieren sich in den Fachausschüssen und im Sprecherrat sowie in den sogenannten Sektionen Deutscher Musikrat, Deutscher Kunstrat, Literaturkonferenz und Rat für darstellende Kunst und Tanz. Unten folgen weitere Informationen zu den einzelnen Sektionen.

     

  • Deutscher Kunstrat

    Der Deutsche Kunstrat ist ein Zusammenschluss von bundesweit organisierten Verbänden der bildenden Künstler*innen sowie der Kunstvermittler*innen und –verwerter*innen. Darunter auch ver.di. Für die Fachgruppe Bildende Kunst ist der Kunstrat ein wichtiger Partner.

     

  • Deutscher Literaturfonds

    Der Deutsche Literaturfonds e. V. fördert deutschsprachige Gegenwartsliteratur und unterstützt Autor*innen mit Stipendien sowie Verbände, Verlage und Initiativen mit Projektzuschüssen. Darüber hinaus vergibt er verschiedene Literaturpreise. Der Verband duetscher Schriftsteller*innen (VS in ver.di) ist Mitglied des Vereins.

     

  • Deutscher Musikrat

    Als weltweit größter nationaler Dachverband erreicht der Deutsche Musikrat Menschen aus sämtlichen Bereichen des Musiklebens. ver.di-Mitglieder der Fachgruppe Musik engagieren sich in den Bundesfachausschüssen des Verbands.

     

  • Fonds Darstellende Künste

    Der Fonds hat zum Zweck, Kunst und Kultur im Bereich der freien darstellenden Künste zu fördern. Die Fachgruppe Theater und Bühnen ist Mitglied im Verein und nimmt an der Mitgliederversammlung teil. Diese ist das höchste Gremium des Fonds, das die Satzung, die Ausrichtung der Förderpolitik, Entwicklung von Sonderprojekten und kulturpolitische Initiativen beschließt.

     

  • Initiative Ausstellungsvergütung

    #paytheartist ist eine gemeinsame Initiative von ver.di, Künstlerverbänden und der VG Bild-Kunst mit dem Ziel, eine angemessene Ausstellungsvergütung umzusetzen.

     

  • Initiative Urheberrecht

    ver.di ist Teil dieser Initiative von insgesamt über 40 Verbänden und Gewerkschaften. Damit ist die Initiative Urheberrecht die repräsentative Plattform für alle Sparten kreativen Schaffens.

     

  • Künstlersozialkasse

    ver.di stärkt die Künstlersozialkasse (KSK) seit ihrer Entstehung – sie ist ein wichtiger Ausdruck der gesellschaftlichen Wertschätzung für die Arbeit von Kulturschaffenden. Hauptberuflich Kultur- und Medienschaffende werden über die Künstlersozialkasse renten-, kranken- und pflegeversichert. Sie selbst zahlen die Hälfte der Beiträge, die zweite Hälfte wird zu 20 Prozent aus öffentlichen Geldern, zu 30 Prozent von Verwertern übernommen.

     

  • Literaturkonferenz

    Die deutsche Literaturkonferenz verfolgt als Satzungszweck die Förderung der deutschen Literatur und bildet die Sektion Literatur im Deutschen Kulturrat (siehe vorher). Der Verband deutscher Schriftsteller*innen (VS in ver.di) engagiert sich in der Literaturkonferenz und besetzte immer wieder Sprecher*innenpositionen.

     

  • Netzwerk Autorenrechte

    Das Netzwerk Autorenrechte (NAR) ist ein Informationsnetzwerk und die verbandsübergreifende Interessenvertretung für Autor*innen und Übersetzer*innen. Das NAR wurde von den größten deutschsprachigen Schriftsteller*innen-Organisationen gegründet, darunter auch der Verband duetscher Schriftsteller*innen (VS in ver.di).

     

  • Rat für darstellende Kunst und Tanz

    Der Rat befasst sich mit den künstlerischen, politischen und sozialen Belangen aller darstellenden Künstler*innen, Tänzer*innen und der darüber hinaus in den öffentlichen und privaten Theatern sowie in der freien Szene tätigen Berufsgruppen. ver.di-Mitglieder der Fachgruppe Theater und Bühnen sind in dem Rat aktiv.

     

  • VG Bild Kunst

    Die VG Bild-Kunst ist eine Verwertungsgesellschaft. Sie nimmt treuhänderisch die Rechte und Ansprüche ihrer Mitglieder wahr. Damit verfolgt sie keine eigenen wirtschaftlichen Interessen. ver.di arbeitet mit der VG Bild-Kunst zusammen, Mitglieder der Fachgruppe Bildende Kunst engagieren sich innerhalb der Strukturen. 

     

  • VG GEMA

    Die „Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte“ (Verwertungsgesllschaft GEMA) schließt Berechtigungsverträge mit allen ab, die musikalische Werke komponieren oder texten.

    • zur Webseite: GEMA

     

  • VG Wort

    Die Verwertungsgesellschaft Wort (VG Wort) nimmt die Interessen von Autor*innen, Übersetzer*innen sowie Journalist*innen wahr. Sie treibt Geld ein bei Verwerter*innen geistigen Eigentums (z. B. Verlage, Kopiergeräteproduktion, Bibliotheken). Das Geld schüttet sie an die Urheber*innen geistigen Eigentums aus. Voraussetzung für die Teilhabe an der Ausschüttung ist der Abschluss eines Wahrnehmungsvertrags. Der VS in ver.di empfiehlt jeder Autor*in den Abschluss eines solchen Wahrnehmungsvertrags mit der VG Wort.

     

Übrigens: Starke Tarifverträge gibt es nur mit eurer Gewerkschaft!

Informiert euch, seid bei unseren Aktionen dabei und vor allem: Organisiert euch gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen!

Immer noch nicht Mitglied bei ver.di? Jetzt aber los – für gute Tarife in der Kunst und Kultur

Ich will mehr Infos zu ver.di!