Veranstaltung
01.06.2024 – 02.06.2024ver.di-Bundesverwaltung, Paula-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin

Aktivenkonferenz für Kulturbeschäftigte des öffentlichen Dienstes

Alle Kolleg*innen von Theatern, Bühnen und Musikschulen sind herzlich eingeladen: Seid dabei!
Termin

Wir laden euch zu einer zweitägigen Aktivenkonferenz für Kulturbeschäftigte des öffentlichen Dienstes ein, am 01. und 02. Juni 2024 in Berlin!

In den letzten Tarifrunden des öffentlichen Dienstes beteiligten sich Kolleg*innen von Theatern, Bühnen und Musikschulen. Ihr habt gestreikt, Aufführungen und Unterricht fielen aus, Kolleg*innen organisierten aktive Mittagspausen, Streiklieder wurden einstudiert und Mitglieder gewonnen.

Nur Dank eures Engagements konnte in den Tarifrunden eine deutliche Lohnsteigerung erreicht werden. Doch bei aller Stärke: Es war teilweise eine große Herausforderung, Kolleg*innen an Musikschulen und Theatern zu motivieren, und die Erfolge in der Mitgliedergewinnung unterscheiden sich je nach Region und Sparte.

Lasst uns Erfahrungen teilen und voneinander lernen – und uns über Erfolge, dicke Bretter und Zukunftsvisionen austauschen! Auf unserer Konferenz gibt es Austauschrunden und Workshops zu Öffentlichkeitsarbeit und innerbetrieblicher Kommunikation sowie konkrete Ansprachetrainings.

  • Was sind eure Erfahrungen mit Aktionen in den Tarifrunden?
  • Was klappt gut, womit scheitert ihr bislang?
  • Wie kann Organizing bei euch im Betrieb aussehen?
  • Was sind die tariflichen Themen für Kolleg*innen an Theatern, Bühnen und Musikschulen, die mehr Aufmerksamkeit in den Tarifrunden öffentlicher Dienst brauchen?

Eingeladen sind ver.di-Mitglieder, die an Kultureinrichtungen (z. B. Theatern) und Musikschulen im öffentlichen Dienst beschäftigt sind und sich aktiv an Tarifauseinandersetzungen beteiligt haben oder dies zukünftig tun wollen.

Seid dabei: Hier geht's direkt zur Online-Anmeldung! Anmeldeschluss ist am Donnerstag, den 15. Februar 2024.

Hinweise

Eine verbindliche Bestätigung der Teilnahme erfolgt erst nach Anmeldeschluss. Bei der Vergabe der begrenzten Plätze wird auf regionale und betriebliche Ausgewogenheit geachtet.

Bei Fragen meldet euch bei der Veranstalterin: ver.di, Bereich Kunst und Kultur, kulturschaffende@verdi.de

Die Kosten für die Anreise und eine Übernachtung werden von ver.di übernommen.

Weitere Infos u. a. zum Tagesablauf und zur Freistellung findet ihr hier als PDF.